2020
Mit Rad und Schiff an der Donau

Mit Rad und Schiff auf der Donau

Mit der MS Theodor Körner von Passau nach Wien

Passau – Linz –Wien – Passau

  • Linzer Torte, Wein und Marillen in der Wachau und Wiener Kaffeehaus
  • Trappisten-Abtei Engelszell, barockes Stift Melk und Schlögener Schlinge
  • Vollpension plus inklusive!
  • Etappenlänge ●○○○○
  • Höhenprofil ●○○○○
  • Rad & Schiff: MS Theodor Körner

8
Tage

35
Ø km pro Tag

Mit Rad und Schiff können Sie die Donau zwischen Passau und Wien auf eine besondere Art kennen lernen. Im Unterschied zur klassischen Radtour auf dem Donau-Radweg ist das tägliche Kofferpacken ist nicht nötig. Denn Sie übernachten nicht in Gasthöfen und Hotels, sondern auf der MS Theodor Körner. Das geräumige Traditionsschiff im Art Deco Stil begleitet Sie auf Ihrer Tour von Passau nach Wien und wieder zurück nach Passau. Einige Streckenabschnitte legen Sie an Bord zurück, so dass Sie die gesamte Strecke gemütlich in einer Woche zurücklegen können. Dabei entdecken Sie die idyllischen Landschaften rund um die Schlögener Schlinge, die Wachau und den Strudengau. Der Höhepunkt ist sicher die österreichische Hauptstadt Wien, deren historisches Zentrum mit Stephansdom, MuseumsQuartier und Hofburg zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Aber lassen Sie sich auch die kulinarischen Köstlichkeiten Österreichs schmecken, schließlich ist für jeden Geschmack etwas dabei: Vom Trappistenbier im Stift Engelszell über den Wein der Wachau bis zur Wiener Kaffeehauskultur, vom Wiener Schnitzel über Marillenknödel zu Linzer und Sachertorte.

Karte zur Reise mit Rad und Schiff auf der Donau
  • Buchungscode
    DE-DOSWT-08I
  • Start / Ziel
    Passau
  • Dauer
    8 Tage, 7 Nächte
  • Länge
    165 – 180 km
    Etappenlänge ●○○○○
    zwischen 25 und 45 km, Ø 35 km
    Höhenprofil ●○○○○

Ihr Schiff: MS Theodor Körner

Das Flussschiff MS Theodor Körner hat während seiner großzügigen Renovierung 2013 / 2014 nichts von seinem Charme verloren. In stilgerechten Art Deco Kabinen richten Sie sich gemütlich ein, während Sie abends in ungezwungener Atmosphäre kulinarischen Leckereien im Restaurant genießen, auf dem Sonnendeck entspannt das Ufer an sich vorbeiziehen lassen oder in der Bar zu Live Musik das Tanzbein schwingen.

Auf der MS Theodor Körner mit Rad und Schiff an der Donau
MS Theodor Körner
Radler am Donau-Radweg in Passau

1. Tag: Individuelle Anreise nach Passau, Passau – Engelhartszell (Schiff)

Nachdem Sie bei einem Sparziergang durch die verwinkelte Gassen die Altstadt von Passau kennengelernt haben, können Sie ab 16.00 Uhr an Bord gehen. Die MS Theodor Körner liegt im Hafen bereit und die Besatzung heißt Sie herzlich willkommen. Ihre Reise mit Rad und Schiff an der Donau beginnt mit einer gemütlichen Schifffahrt nach Engelhartszell.

Schlögener Schlinge

2. Tag: Engelhartszell – Brandstatt, ca. 45 km

Verpassen Sie nicht den Besuch im Trappistenkloster Engelszell, bevor Sie zur ersten Etappe auf dem Rad starten. Liköre und Biere des Klosters sind in ganz Österreich bekannt. Wenige Kilometer später radeln Sie durch das beeindruckende Naturschauspiel der Schlögener Schlinge. Die Donau bahnte sich hier ihren Weg durch die Ausläufer des Böhmischen Massivs und fließt erst nach mehreren Kurven weiter Richtung Linz. Den schönsten Ausblick auf das Durchbruchstal haben Sie wohl vom Schlögener Blick, den Sie von Schlögen aus zu Fuß erreichen können. Anschließend fahren Sie weiter nach Brandstatt, wo Sie die MS Theodor Körner bereits erwartet.

Die Donau mit Rad und Schiff

3. Tag: Brandstatt – Linz, ca. 25 km

Heute fahren Sie eine eher kurze Etappe auf der Reise mit Rad und Schiff an der Donau. Aber so haben Sie viel Zeit um die drittgrößte Stadt Österreichs zu entdecken: Linz. Mitte des 20. Jahrhunderts hatte Linz den Ruf einer staubigen Stahlstadt, den sie den Stahlwerken der heutigen Voestalpine AG verdankt. Doch spätestens seit 2009, als Linz zusammen mit Vilnius Kulturhauptstadt Europas wurde, ist deutlich, dass die Stadt mehr zu bieten hat als Stahlwerke und Hochöfen. Neben den berühmten Museen, wie dem Ars Electronica Center oder dem Lentos Kunstmuseum, und Galerien sind es die jährlichen Festivals Linzer Klangwolke und das Brucknerfest. Wenn Ihnen nicht den Sinn nach Kultur steht, können Sie mit der Pöstlingbergbahn auf der Schmalspurstecke auf den Pöstlingberg fahren (nicht inklusive). Von der Aussichtsplattform haben Sie einen schönen Blick auf Linz und die Donau.

MS Theodor Körner in der Wachau

4. Tag: Mauthausen – Grein, ca. 35 km, Grein – Wien (Schiff)

Am Vormittag können Sie die Gedenkstätte des KZ Mauthausen besuchen. Anschließend fahren Sie weiter an der Donau flussabwärts. In Mitterkirchen können Sie ein Freilichtmuseum besuchen, das eine Rekonstruktion einer keltischen Siedlung aus der Hallstattzeit darstellt (nicht inkludiert). In und rund um die etwa 20 Gebäude können Sie erfahren, wie die Menschen vor 2700 Jahren an der Donau lebten. Die Radtour führt Sie anschließend bis in den Strudengau, der bei Ardagger beginnt. In Grein steigen Sie vom Rad um auf das Schiff und fahren auf der Donau durch die Nacht bis Wien. Früh am nächsten Morgen treffen Sie in der österreichischen Hauptstadt ein.

Schloss Schönbrunn in Wien

5. Tag: Entdeckungen in Wien, Wien – Wachau (Schiff)

Wien hat ohne Zweifel mehr als genug zu entdecken für einige Tage. So viel Zeit bleibt Ihnen auf der Reise mit Rad und Schiff an der Donau leider nicht. Einen ersten Überblick können Sie sich aber nach dem Frühstück während einer Stadtrundfahrt per Rad verschaffen (buchbar an Bord, Dauer ca. 3,5 Stunden). Die MS Theodor Körner bleibt auch den Rest des Tages an Ort und Stelle, sodass Sie auch nach Belieben Wien auf eigene Faust erkunden können. Entdecken Sie die mittelalterliche Romantik zwischen Hafnersteig, Heiligenkreuzerhof, Blut- und Domgasse, das kaiserliche Wien im Zentrum und in Schönbrunn oder das MuseumsQuartier. Einen Besuch in einem Wiener Kaffeehaus – vielleicht mit Sachertorte – sollten Sie nicht verpassen. Nachts fahren Sie mit dem Schiff in die Wachau.

MS Theodor Körner vor Dürnstein

6. Tag: Rundtour in der Wachau, ca. 25 – 40 km

Auf dem Rad durch die Wachau, das bedeutet Weinberge und Marillenbäume, Schlösser und Burgruinen in der UNESCO-Welterbelandschaft am Ufer der Donau. Immer wieder können Sie hier inne halten, vom Rad steigen und die Landschaft genießen. Die Trauben, Aprikosen und der junge Wein schmecken nirgendwo besser als inmitten der Reben. Das kleine Städtchen Dürnstein mit den schmalen Gassen ist ein besonderer Höhepunkt. Das gleichnamige Stift gilt mit dem blauen Turm als das Wahrzeichen der Wachau.

Stift Melk

7. Tag: Weißenkirchen – Pöchlarn, ca. 35 km, Pöchlarn – Passau (Schiff)

Auch auf der letzten Etappe radeln Sie durch die Wachau. Flussaufwärts folgen Sie der Donau und erkennen schon von weitem die Burgruine Aggstein, etwa 300 Meter über dem rechten Donauufer gelegen. Wenige Kilometer weiter erreichen Sie Melk mit dem beeindruckenden Benediktinerstift. Das Barockgebäude gehört natürlich zum UNESCO-Welterbe und zählt zu den prachtvollsten seiner Art. Wer sich an der Donau dem mehr als 300 Meter langem Stift nähert, wird wohl verstehen warum. In Pöchlarn gehen Sie wieder an Bord der MS Theodor Körner, die Sie über Nacht zurück nach Passau bringt.

MS Theodor Körner

8. Tag: Individuelle Abreise

Heute heißt es leider bereits Abschied nehmen von der MS Theodor Körner. Noch einmal genießen Sie auf Ihrer Reise mit Rad und Schiff an der Donau die morgendliche Stille des Donautals bevor Sie Passau erreichen und um 09.30 Uhr auschecken.