Radler im Naturpark Obere Donau

Naturpark Obere Donau

Im Tal der Urdonau bei Schelklingen

Im Tal der Urdonau bei Schelklingen

Passau am Donau-Radweg

Passau am Donau-Radweg

Willkommen am Donau-Radweg!

Der Donau-Radweg feierte im Jahr 2014 sein dreißigjähriges Jubiläum – und gehört immer noch zu den beliebtesten Fernradwegen Europas.

Mit 2850 km ist die Donau der zweitlängste Fluss Europas und der einzige unter den großen, der von West nach Ost fließt. Sie verbindet Kulturen und Traditionen von den zehn ihr anliegenden Ländern und war stets einer der wichtigsten Handelswege Europas. Der besondere Reiz liegt in ihrer wandelbaren Gestalt, sie präsentiert sich als beinahe stehendes Gewässer ebenso wie als reißender Fluss, wird umgeben von hohen Kalkfelsen, weiten Feldern, Wäldern und Wiesen.

Wo denn nun die wahre Quelle der Donau sei – darum spannt sich seit Jahrhunderten ein großer Streit. Darum hat man sich dazu entschlossen, die Kilometer vom Donaudelta ins Schwarze Meer zurück in den Schwarzwald zu zählen und nicht wie üblich von der Quelle bis zur Mündung.

Faszinierende Naturschauspiele lassen sich während Ihrer Radreise entlang der Donau hautnah miterleben: Sei es beispielsweise im Naturpark Obere Donau, am Blautopf bei Blaubeuren mit seinem beinah unfassbar blauen Wasser oder an der Donauversickerung bei Tuttlingen.

In Bayern wird das Tal breiter und Sie kommen mit Ihrem Fahrrad durch historische Residenzen: Das Ulmer Münster mit dem höchsten Kirchturm der Welt, Ingolstadt als alte Festung und moderne Autostadt, Kloster Weltenburg und der Donaudurchbruch als Ziel für Pilger und Bierliebhaber und die UNESCO-Welterbestadt Regensburg schmücken den Donau-Radweg.
Vor allem der Donau-Abschnitt zwischen Passau und Wien erfreut sich bei Radfahrern einer großen Beliebtheit.
Linz erwartet Sie als Kulturhauptstadt Europas ebenso wie die romantische Schlögener Schlinge, der Nibelungengau und die Wachau. Hier schmiegen sich winzige Dörfer an sonnenverwöhnte Weinberge, bewacht von mächtigen Burganlagen und Klöstern. Durch das flache Tullnerfeld radeln Sie gen Wien. Alleine in der österreichischen Hauptstadt lassen es sich bequem einige Tage ausharren, ohne dass Langeweile aufkommt.
Aber auch wenn Wien noch so schön ist – der Donau-Radweg in der Slowakei und Ungarn ist ebenfalls unvergleichlich. Weite Auenlandschaften, Kornblumen- und Mohnfelder, die Hauptstadt Bratislava mit ihrer mächtigen Burg, verträumte Bauerndörfer und altehrwürdige Städtchen säumen das Flussufer. Und als Krönung erwartet Sie Budapest mit allem Glanz der Habsburger-Monarchie.

Eine Radreise an der Donau ist ein besonderes Erlebnis – kulinarisch, kulturell und immer naturnah!

Donau so blau, so schön und blau durch Tal und Au wogst du ruhig hin. […] Dein silbernes Band knüpft Land an Land und fröhliche Herzen schlagen an deinem schönen Strand.

Auszug aus dem Donauwalzer, geschrieben 1866 von Johann Strauss

Was Sie auf donau-radweg.info erwartet:

Wir geben Ihnen die besten Tipps und Inspirationen rund um Ihren Radurlaub an der Donau: Übernachtungsmöglichkeiten, Tourentipps, Sehenswürdigkeiten, Informationen zur Region, Werkstätten und Radverleihe ebenso wie Tipps zum Radfahren mit Kindern. Wir lieben das Radfahren und wissen ganz genau wie, wo und wann. Lassen Sie sich hier inspirieren, überraschen und begeistern – bis bald auf dem Donau-Radweg!