2019
Sportliche Radtour von Regensburg nach Passau

Sportliche Radtour von Regensburg nach Passau

Ein Wochenende auf dem Donau-Radweg

  • Regensburg – Passau
  • Wochenend-Radtour
  • Walhalla, Straubing, Drei-Flüsse-Stadt Passau
  • Etappenlänge ●●●●○
  • Höhenprofil ●●○○○
  • Neue Reise 2019!

3
Tage

75
Ø km pro Tag

Diese Radtour von Regensburg nach Passau ist ideal für einen Wochenendausflug. Auf längeren Etappen radeln Sie flott dem Ziel entgegen. Die Strecke verläuft flach, so dass Sie trotzdem genug Zeit für die Sehenswürdigkeiten unterwegs haben. Zwischen den Städten können Sie die Ruhe der Natur genießen. Zur Rechten liegt der Gäuboden, zur Linken das Vorgebirge des Bayerischen Waldes. Über Straubing, das Herz des Gäubodens, erreichen Sie Deggendorf, das Tor zum Bayerischen Wald. Ziel Ihrer Reise ist die Drei-Flüsse-Stadt Passau, am Zusammenfluss von Donau, Inn und Ilz gelegen.

Sportliche Radtour von Regensburg nach Passau

Kurzinfo

  • Buchungscode
    DO-RP2-sp
  • Start / Ziel
    Regensburg / Passau
  • Dauer
    3 Tage, 2 Nächte
  • Länge
    ca. 150 km
    Etappenlänge ●●●●○
    zwischen 60 und 90 km, Ø 75 km
    Höhenprofil ●●○○○
  • Wegbeschaffenheit
    Weitgehend ebener Verlauf überwiegend auf Radwegen. Es gibt auch längere Abschnitte auf verdichteten Erdwegen, kleine Stücke verlaufen durch Wald. Die Orte liegen häufig auf hochwassersicheren Anhöhen.
  • Parkinformation
    In Regensburg gibt es kostenfreie Parkmöglichkeiten auf dem P+R Unterer Wöhrd bei der Nibelungenhalle; weitere Informationen auf der Webseite von Regensburg.
  • Rückreise nach Regensburg
    In Eigenregie mit der Bahn, Verbindung stündlich, Dauer ca. 1,5 Stunden, 1 x Umsteigen.
Am Donauufer, Regensburg

1. Tag: Individuelle Anreise nach Regensburg

Ihre Radtour beginnt in Regensburg. Beim Bummel durch die historische Altstadt tauchen Sie in die Geschichte ein. Die Steinerne Brücke stammt zum Beispiel aus dem Mittelalter. In der damaligen Zeit galt sie als echtes Weltwunder. Der Bau der 300 Meter langen Brücke dauerte elf Jahre. Wussten Sie, dass die Regensburger Domspatzen noch älter sind als die Brücke? Seit 975 gibt es einen der ältesten Knabenchöre der Welt bereits. Heute sind die jungen Musiker auf Konzertreisen in der ganzen Welt unterwegs. Ein Stadtrundgang macht hungrig. Dann probieren Sie am besten in der Wurstkuchl einmal Sechs auf Kraut! Die Gaststätte soll bereits die Arbeiter während des Baus der Steinernen Brücke bestens versorgt haben. Wir sind sicher, dass auch ihnen dieses traditionelle Fast Food bestens bekommt.

Schloss Wörth an der Donau

2. Tag: Regensburg – Deggendorf, ca. 90 km

Bereits kurz hinter Regensburg lohnt sich der erste Abstecher Ihrer heutigen Radtour. Die Walhalla erhebt sich hoch über der Donau. Der Aufstieg ist mit dem Rad sehr steil, besser lassen Sie das Rad unten stehen und machen sich zu Fuß auf den Weg. Von oben bietet sich Ihnen ein toller Ausblick über die Donau bis nach Regensburg. Im weiteren Verlauf in Richtung Passau liegt zu Ihrer Rechten der Gäuboden, auch die Kornkammer Bayerns genannt. Das Herz dieser fruchtbaren Ebene bildet Straubing. Hier findet jedes Jahr im August das weit über die Region hinaus bekannte Gäubodenvolksfest statt. Bereits von weitem werden Sie den Bogenberg sehen, der weit aus der Donauebene ragt. Er kündigt bereits die Mittelgebirgslandschaft des Bayerischen Waldes an. Ihr heutiges Etappenziel ist Deggendorf. Lassen Sie den Abend in der hübschen Altstadt ausklingen. 

Die Drei-Flüsse-Stadt Passau

3. Tag: Deggendorf – Passau, ca. 60 km und individuelle Abreise ohne Übernachtung

Heute radeln Sie meist direkt am Donauufer. Der erste Halt lohnt am Kloster Niederaltaich. Bestaunen Sie das gotische Außenportal sowie das in Barock gestaltete Innere des Klosters. Ab hier können Sie beiderseits der Donau weiterfahren. Bis Sandbach ist der Radweg an beiden Ufern ausgeschildert. Ein Uferwechsel ist mehrmals möglich, doch etwas Besonderes ist die kurze Fahrt mit der Fähre in Niederalteich oder Sandbach. Ab Sandbach radeln Sie die letzten Kilometer auf der linken Flussseite. Und schon geht Ihre Radtour von Regensburg nach Passau zu Ende. Wenn Sie noch Zeit haben, sollten Sie sich in Passau unbedingt den zahlreichen Sehenswürdigkeiten widmen. Besichtigen Sie den bekannten Dom St. Stephan, der die größte Domorgel der Welt beherbergt. Ebenfalls lohnenswert ist eine 3-Flüsse-Fahrt mit dem Schiff. So können Sie die historischen Gebäude der Stadt bequem vom Wasser aus betrachten.